Deine Ausbildungzeit im Überblick

Ausbildungsinhalte für Zahntechniker/-innen

Die Praxis im Labor:

1. Ausbildungsjahr
Du lernst die verschiedenen Verarbeitungsmethoden kennen und wendest erste Kenntnisse in der Praxis an.
Wir zeigen Dir, wie Du die richtigen Werkzeuge auswählst, wie Du damit richtig umgehst. Du lernst, wie man die teuere Technik wartet und pflegt. Du kannst Dein erlerntes Können bei der Weiterverarbeitung von Arbeitsunterlagen zu Spezialmodellen zeigen. Du fertigst erste Bissregisterhilfen an und arbeitest mit Kieferbewegungssimulatoren.

2. Ausbildungsjahr
Jetzt wird es schon anspruchsvoller! Umgang mit High-Tech erlernen.
Du lernst das Einstellen, Programmieren und Handhaben von rotierenden Instrumenten, Öfen, Gussmaschinen und galvanotechnischen Bädern. Du zeigst Dein Geschick beim Aufstellen von Zähnen nach Funktion und Ästhetik des Ober- und Unterkiefers in Wachs. Du beurteilst die vorgesehenen Halte- und Stützelemente. Du stellst festsitzenden Zahnersatz selbst her.

3/4. Ausbildungsjahr
Das Ziel kommt näher! Du bist schon fast ein richtiger Zahntechniker!
Du stellst mehrgliedrige Brücken selbst her. Beim Verblenden und Bemalen kannst Du Dein künstlerisches Talent ausspielen. Du stellst individuelle und konfektionierte Verbindungselemente her. Du erlernst die Konstruktion therapeutischer Geräte.

Die Berufsschule:

Deine praktische Arbeit im Betrieb wechselt sich ab mit Lern- und Übungsblöcken in der Berufsschule.